Wer steckt dahinter ?

 

Dunja Naßler - Averdung

Sängerin & Malerin

Eine quirlige Frau mit überbrodelndem Temperament ist zugleich Malerin und Sängerin, deren Gesang genauso intensiv und eindringlich emotional ist, wie es die Farben ihrer Bilder sind. Aber das ist eine andere Geschichte... 

 

Erste ernsthafte Bühnenerfahrungen konnte sie 1992 und 1994 als Sängerin in der Kinderrockband „Rumpelstil“ in Berlin und 1998-2000 bei Mitwirkungen in verschiedenen Theateraufführungen unter der Regie von Peter Lange am

„LIZ-THEATER“ sammeln. 

 

2006 begann die musikalische Zusammenarbeit mit dem Partner, Musiker,und Komponisten Joerg Naßler-Averdung. Die Begleiterin auf den Reisen durch Andalusien, Marokko, USA und Mexiko setzt mit ihrer kraftvollen, glockenklaren Stimme, dem bei Bedarf südländischen Akzent, ihrer Ausstrahlung und Persönlichkeit Glanzlichter in die Konzerte. Dunja Averdung betritt die Bühne, füllt sie mit ihrer lebensfrohen Ausstrahlung und überstrahlt diese und den ganzen Raum baldigst mit ihrer kräftigen und umarmenden Stimme. Sie singt sich mit sehr authentischen Liedern regelrecht in die Herzen des Publikums.

Angeregt durch gemeinsame Konzerte mit dem Mexikaner Miguel de Hoyos  klingt aus den spanischsprachigen, mit eigenen Arrangements versehenen Liedern Mexikanisches Feuer und die Melancholie der Rancheros. 2013 war sie Mitglied des Tanzorchesters Ostseesound und hat in der 20-köpfigen Bigband die SängerINNEN unterrichtet, angeleitet und selbst als Hauptstimme gesungen und moderiert. Gesangsunterricht am Konservatorium Rostock bei Michael Gossmann und Workshops bei Anett Steinkamp und Tina Rogers.

Joerg Naßler - Averdung

Komponist, Musiker

1981 noch während des Studiums begann Joerg Naßler-Averdung als professioneller Musiker freiberuflich zu spielen und zu komponieren.

Ermutigt durch gemeinsame Konzerte mit Diane Ponzio /USA, Miguel de Hoyos /Mexiko, Solorazaf/Madagaskar, die 18-jährige Arbeit mit dem Sänger Gerhard Schöne, dem "Dresdner Gitarrenduo" (Nassler & Saleh /1981-1995), dem Duo "Nassler & Schneider"(1991-2008), sowie die musikalischen Erfahrungen vieler Reisen und spezieller Projekte wagte er sich zum 25. Bühnenjubiläum 2006 das erste Mal "Solo auf die Bretter". 

2021 feiert er sein 40. Bühnenjubiläum.
"Er ist ein Traumfabrikant - dieser Gitarrist aus Leidenschaft,

ein multiinstrumentaler Weltenbummler par Excellence, eine Art moderner

Walther von der Vogelweide."

  • geb. 22.02.1961 

  • ab dem 14. Lebensjahr Gitarrenunterricht 

  • Musikstudium in Dresden, 1986 Diplom- danach freischaffend 

  • 5 Jahre Lehrtätigkeit an der Hochschule für Musik Dresden 

  • 1982-1993 DRESDNER GITARRENDUO mit Karl-Heinz Saleh 

  • 1987-2006 Begleitmusiker des Liedermachers Gerhard Schöne 

  • 1998: Zusatzstudium Komposition 

  • 1991-2008 Gitarrenduo NASSLER & SCHNEIDER 

  • Produktionen für Theater, Film, Rundfunk und TV, DEFA Trickfilme, Puppentheater 

  • Konzerte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Slowakei, Tschechien, Ungarn, Dänemark, USA, Russland, Mexiko, Kanada, Luxemburg, Mazedonien, Belgien, Holland, Italien, Frankreich 

  • CD-Produktionen u.a. mit Gerhard Schöne, David Plüss, Werner Hucks, 
    Mas que nada, Hans-Eckard Wenzel, STELLMÄCKE
    Goldmund Hörbuchverlag 

  • Toning.+ Produzent für akustische Projekte und CD Produktionen 

  • seit 2005 Duoprojekt mit Miguel de Hoyos / Mexiko 

  • seit 2006 Soloprogramm STABILE SAITENLAGE

  • seit 2006 Duo mit Dunja Averdung

  • seit 2008 Duoprojekt mit Solorazaf / Madagaskar

  • seit 2009 neues FischOhr-Tonstudio am Meer - Tonmeister, Produzent, Arrangeur, Motivator, Kaffeekocher und Veranstalter der FischOhr Konzerte

  • seit 2009 Putensen Beat Ensemble  

  • seit 2009 LIEBESBANDE 

  • seit 2010 heißt das DUO Averdung & Nassler LIAISONG

  • seit 2010 Saite an Seite mit Gabi &  Dr. Amadeus Eidner 

  • seit 2010 DuoNassler - Stellmäcke "Kalenderlieder"

  • seit 2011 "Nachthexen" mit Scarlett O' & Jürgen Ehle

  • seit 2012 LIAISONG xL mit Christoph Keck - Drums

  • 2013 Tanzorchester Ostseesound als musikalische Leiter

  • 2016 Jubiläumskonzerte mit verschiedenen Gästen

  • 2018 als Gast in Bands z.B. NOLA

 
 

Antonius Müller

Gitarrenbauer

1960 im Taunus geboren und aufgewachsen, absolvierte Antonius Müller 1976 bis 1979 eine Ausbildung zum Gitarrenbauer.

1983 legte er die Meisterprüfung ab und machte sich im Jahre darauf zusammen mit Franz Ulrich Albert unter dem Namen Albert & Müller selbständig.

Seit Mitte der 1990er Jahre widmet sich Toni sehr intensiv der Entwicklung seines unverwechselbaren Gitarrenmodells.

Seit 2007 baut er klassische Gitarren mit einer Decke in Compositbauweise.

Das von ihm entwickelte System mit ausschließlich natürlichen Materialien ist seine Interpretation der Doppeldecke.

Mittlerweile wartet man 10 Jahre auf ein solches Instrument.

Mit seiner über 40jährigen Berufserfahrung, gehört er zu den etablierten Meistern im Gitarrenbau klassischer Gitarren.

Andreas Hähle

Dichter, Sprecher & Moderator

Geboren wurde Andreas Hähle am 12.11.1967 in Borna bei Leipzig.

 

Im Jahr 1979 wurde man auf den 11-Jährigen Hähle aufgrund seiner sowohl ungewöhnlich frechen als auch tiefsinnigen Gedichte aufmerksam. Zu dieser Zeit nahm er Kontakt zu Kurt Demmler auf, welcher ihm die Grundlagen des Texter-Handwerks erläuterte. Diesen Kontakt hielten beide bis zu Demmlers Freitod im Jahr 2009 aufrecht.

Hähle arbeite unter anderem in Stralsund als Requisiteur am Stralsunder Theater, als Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit im Meeresmuseum und als künstlerischer Leiter der OFF-Theatergruppe „PUKS“, wo er eigene Stücke erstellte. 

Er war AutorRedakteur, ModeratorKolumnist ,sowie Regisseur, 

Produzent, Moderator und Redakteur.

Andreas Hähle schrieb und hielt Hochzeits und Grabreden, nahm Hörspiele auf und schrieb Texte als freiberuflicher Autor.

Mit 51 Jahren verstarb er im April 2019 an Krebs.

Olaf Stellmäcke

Lyriker, Lied- & Theatertexter

Geboren wurde Stellmäcke 1964 in Staßfurt​.

Nach schwerer Kindheit auf einem Bauerngut der Egelner Mulde und einer erfolglosen Lehre als Zwiebelzähler kam Stellmäcke 1986 nach Freiberg, um Bergbau zu studieren. Stattdessen aber wurde er 1987 zum Mitbegründer der Gruppe Wunderbuntd und verdingte sich nebenher als Hausmeister und Buchverkäufer.

Eine Ausbildung zum Friseurgehilfen musste er wegen einer Haarlackallergie abbrechen. Nach einigen Auslandsaufenthalten mit der Fremdenlegion kehrte er seelisch verwundet nach Freiberg zurück . Neben musikalischen Programmen entstanden erste Theaterstücke und Programme für Kinder.

Nach der Öffnung der Mauer folgten erste Reisen auch ins Inland. Während dieser Wanderjahre betätigte er sich erfolgreich als Einlasser einer finnischen Sauna und als Religionsforscher auf einem Fährgastschiff der mecklenburgischen Seenplatte. Nach einem weiteren Freibergbesuch 1997 und seiner Diplomierung zum Geotechniker wandte er sich von der säkularisierten Zivilisation ab und zog sich als freischaffender Künstler ins zentrale Erzgebirgsmassiv zurück.

Seine Kunst lässt sich schwer in Worte fassen. Stellmäcke selbst beschreibt sie so: umsatzsteuerpflichtig. Ein Kritiker hat einmal geschrieben: Stellmäcke, das ist große Kunst für Kleine und Kleinkunst für Große.

Tourplanung/Büro        Sekretär Maik Schulz

tel.: +49 38231-888 060
funk: +49 1590 1871 489
info-liaisong(at)gmx.de

Management

Dunja Naßler - Averdung

tel.: +49 38231-888 062
funk: +49 172-944 6022
liaisong(at)gmx.de

Fischohr Tonstudio

Joerg Naßler - Averdung

tel.: +49 38231-888 061
funk: +49 172-931 2260
liaisong(at)gmx.de

Wir arbeiten mit twotickets zusammen